Natagora-BNVS

Natagora-BNVS

Logo Natagora-BNVS
Dienstag, 14. August 2018
Natagora BNVS





Neuigkeiten vom Wolf


Infoabend mit Natagora/BNVS am 31. August

Am Freitag, 31. August veranstaltet Natagora/BNVS ein hochinteressantes Referat mit dem Forstbeamten Michael Pankert.

Es ist eine Sensation und aus Naturschutzsicht einer der größten Erfolge: Der vom Menschen ausgerottete und über Jahrhunderte verteufelte Wolf lebt seit 2000 wieder in Deutschlands freier Wildbahn.

Der erste wilde Wolf, der in Flandern beobachtet wurde, stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Die 2016 geborene Wölfin Naya hatte sich – mit einem Halsbandsender ausgestattet – im Oktober 2017 auf den Weg Richtung Westen gemacht. Über Lauenburg, Wolfsburg, Walsrode und Osnabrück ging es bis zur niederländischen Grenze. Weihnachten überquerte die Wölfin die Grenze und lief dann 700 Kilometer bis nach Flandern, wo sie am 2. Januar ankam. Im Juli wurde dann ein Wolf im Hohen Venn gesichtet.

Der Wolf ist kein Anzeiger von Wildnis, sondern passt sich erfolgreich in die Kulturlandschaft ein. Damit berührt er den Alltag von Schafhaltern, Jägern oder Waldbesuchern und wirft Fragen über das neue Zusammenleben auf.

Michael Pankert ist Ansprechperson des Netzwerkes „Wolf“ der Wallonischen Region. An diesem Abend wird er über interessante Neuigkeiten zum Thema Wolf berichten.

TP: Freitag 31. August um 20 Uhr im Saal Lambertz in Schoppen. Freier Eintritt. Infos: 080/44 81 44
Newsarchiv
Willkommen auf der Seite von Natagora BNVS


Das Tal der Holzwarche bei Mürringen

Wir wollen Menschen für die Natur begeistern


Wir möchten Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist und die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten verfügt.

Natur bewahren und Zukunft sichern, das kann niemand allein bewältigen. Deshalb versuchen bei Natagora/BNVS, Mitglieder und Gönner gemeinsam dieses Ziel durch vielfältiges Engagement zu erreichen. Dabei steht konkreter Naturschutz durch den Ankauf und die Pflege schützenswerter Lebensräume genauso auf dem Programm wie wissenschaftliche Forschung.

Innovative Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit sind ebenfalls Bestandteil unserer Arbeit. Und da Umweltschutz nicht vor Grenzen halt machen darf, gehört auch die partnerschaftliche Zusammenarbeit innerhalb der Euregio zu unseren Aktivitäten.

Natagora/BNVS ist eine dynamische Vereinigung mit einem vielfältigen Angebot für den Naturschutz (Studienfahrten, Seminare, Exkursionen, Pflegearbeiten, Vorträge, Kinder- und Jugendanimationen ….).






 
Natagora-BNVS Medell, Hervert 47 A, 4770 Amel/Belgien, Telefon: 0032 80 44 81 44
Seite in 0.04573 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012